Wir freuen uns über die vielen Kinder in unseren Reihen und nehmen uns an bestimmten Sonntagen im Jahr Zeit, für sie gezielt um Gottes Segen zu beten. Obwohl diese Segnung eine spätere persönliche Entscheidung für ein Leben mit Gott natürlich nicht ersetzen kann, so hat sie doch für christliche Eltern einen besonderen Stellenwert. Kinder wurden schon vor 2000 Jahren zu Jesus gebracht, damit er sie segne. Jesus nahm die kleinen Leute ernst, zeigte ihnen seine Liebe und segnete sie.

Hier einige Stichpunkte im Zusammenhang mit der Kindersegnung:

  1. Wir danken Gott für das neue Leben, das er geschenkt hat.
  2. Wir bitten um Bewahrung vor körperlichen, geistigen und seelischen Gefahren.
  3. Wir übernehmen Mitverantwortung für die christliche Prägung der Kinder.
  4. Die Eltern akzeptieren die Verpflichtung zur christlichen Erziehung.
  5. Die Segnung ist kein Ersatz für die Taufe, sie macht keinen zum Christen und ist kein Ritus zur Eingliederung in die Gemeinde.